So 22.10.2017
10:00 FCF Dc - FC Baden b   4 : 15
Meisterschaft
12:30 FCF Juniorinnen B9 - FC Döttingen   7 : 3
Meisterschaft
13:30 FCF Ca - SC Zurzach   9 : 2
Meisterschaft
15:00 FCF A - FC Mutschellen   3 : 1
Meisterschaft
Di 24.10.2017
18:30 FCF Da - FC Windisch a  
Meisterschaft
20:15 FCF Frauen - FC Aarau 1902  
Meisterschaft
Mi 25.10.2017
20:00 FC Leibstadt - FCF Sen. 30+  
Meisterschaft
20:15 FCF B - FC Tägerig  
Meisterschaft
Do 26.10.2017
18:30 FCF Da - Aare/Rhy-Team  
Meisterschaft
19:30 FC Würenlingen - FCF Ca  
Meisterschaft
19:30 FCF Cb - FC Obersiggenthal  
Meisterschaft
Fr 27.10.2017
20:00 FCF Sen. 40+ - FC Mladost Aarau   
Meisterschaft
Sa 28.10.2017
10:00 FC Neuenhof c - FCF Dc  
Meisterschaft
11:00 FC Obersiggenthal a - FCF Db  
Meisterschaft
11:00 FCF Juniorinnen B9 - FC Frick  
Meisterschaft
12:00 FC Muri b - FCF Ca  
Meisterschaft
14:00 FC Wettingen a - FCF Ea  
Meisterschaft
14:15 FC Mutschellen b - FCF Eb  
Meisterschaft
16:00 FCF Cb - FC Turgi  
Meisterschaft
18:00 FC Gränichen - FCF   
Meisterschaft
18:00 FCF 2 - FC Obersiggenthal 1  
Meisterschaft

Willkommen beim FC Fislisbach

Die 1. Mannschaft steigt in die 2. Liga auf

(Bericht vom AFV, Video vom FCF)

Der FC Fislisbach hat das 2. Aufsteigsspiel gegen Küttigen mit 2:1 für sich entschieden und kehrt damit nach einem Jahr Absenz in die höchste regionale Spielklasse zurück. Vor 450 Zuschauern auf der Lenzburger Wilmatten gelang Joker Remo Peterhans in der Verlängerung das Game-Winning-Goal.

 

 

„Brutal!“, schoss es aus Remo Peterhans heraus, „ich finde momentan wirklich keine anderen Worte für das, was gerade passiert ist.“ In der 105. Minute hatte sich der eben erst zuvor eingewechselte gelernte Verteidiger nach einem Eckball in die Höhe geschraubt und traf wuchtig zum goldenen 2:1-Siegtreffer, welcher dem FC Fislisbach die Rückkehr in die 2. Liga beschert. „Ich war die vergangenen 4 Wochen im WK und konnte mit der Mannschaft lediglich das gestrige Abschlusstraining bestreiten“, betonte Peterhans. Umso überraschender sei es für ihn, dass ausgerechnet er zum Matchwinner wurde.

Verhaltener Fislisbacher Start
Gerade in der Anfangsphase hatte zunächst wenig auf einen Fislibacher Triumph hingedeutet. Zu verhalten und ängstlich agierte die Elf von Trainer Pascal Brühwiler und überliess das Spieldiktat mehrheitlich den Küttigern. „Wir kamen unglaublich schlecht ins Spiel“, resümierte dann auch Brühlwiler nach dem Schlusspfiff, „Küttigen setzte uns enorm unter Druck, wir fanden zu Beginn kaum Mittel gegen diese taktisch und technisch starke Mannschaft.“

So war es eigentlich nur die logische Folge, dass Küttigen nach einer guten halben Stunde in Führung gehen konnte: Stürmer Silvan Otto verwertete einen Elfmeter eiskalt. Doch dieser Gegentreffer schien die Fislisbacher wach zu rütteln – plötzlich waren die Kombinationen flüssiger und mehr Zweikämpfe wurden gewonnen. Dieses Aufbäumen gipfelte kurz vor dem Pausentee, als FCF-Goalgetter Diego Sandmeier mit seinem insgesamt 25. Saisontreffer sehenswert zum Ausgleich traf. „Es war heute ein wahrer Krimi“, betonte Sandmeier nach den nervenaufreibenden 120 Minuten, „bei dieser Hitze war klar, dass jene Mannschaft, die einen kühleren Kopf bewahrt, am Ende siegen wird.“

Brühwiler: „Das Glück war uns heute hold“
Es entschieden letztendlich nur Nuancen über den Sieger der nicht immer hochstehenden, jedoch ultraspannenden Partie. Dies befand auch FCF-Trainer Brühwiler: „Es hätte genauso auf die andere Seite kippen können. Das Glück war uns heute einfach hold.“ Dieses Glück enorm beanspruchen mussten die Fislisbacher in Minute 82, als Küttigen gleich 2 Matchbälle in einer Szene vergab: Zuerst scheitere Gaetano Melfa per Kopf am Pfosten, der Nachschuss aus dem Getümmel konnte der FCF-Devensivverbund nur mit vereinten Kräften und in allerhöchster Not klären.

So aber ging die Partie in die Verlängerung, wo Peterhans zum gefeierten Mann auf Fislisbacher Seite avancierte. „Ich hoffe, dass wir heute erst morgen nach Hause kommen werden“, sagte Peterhans mit der Sonne um die Wette strahlend. In den WK müsse er zwar nicht mehr einrücken, dieser sei vorbei, doch eigentlich erwarte man ihn morgen um 8 Uhr im Büro. Ob er wirklich pünktlich auf der Matte stehen werde?. „Ich rufe später meinen Chef an, vielleicht gibt er mir ja spontan frei.“ An Argumenten dürfte es Peterhans nicht mangeln – Aufstiegsheld wird man schliesslich nicht alle Tage.

FC Küttigen - FC Fislisbach 1:2 n.V. (1:1, 1:1)
Wilmatten Lenzburg, 450 Zuschauer. - SR Nevistic.
Tore: 35. Otto (Elfmeter) 1:0. 42. Sandmeier 1:1. 105. Peterhans 1:2.

 

 

 

 

    Partner der 1. Mannschaft

Peterhans Schibli & Co. AGPapeterie Calmart AG

     Partner der 2. Mannschaft

Neue Aargauer Bank

              Offizieller Ausrüster

Ochnser Sport